Wärmezähler

Wärmezähler sind für den zentralen Einsatz zur Wärmeverbrauchserfassung geeignet. Sie werden direkt zu Beginn des Wärmekreislaufs der Wohnungen in die Heizungsleitung eingebaut und messen durch Ihren 2-Fühlerbetrieb die entnommene Wärme (Differenz Zulauf-/Rücklauftemperatur).  Da Wärmezähler direkt als Messgerät in der Heizungsleitung eingebaut sind und somit Belastungen durch hohe Temperaturen aber auch durch Schmutz ausgesetzt sind schreibt der Gesetzgeber die Einhaltung der Eichfristen (5 Jahre) vor. Durch die daraus resultierende Verpflichtung zur Erneuerung der Messgeräte in regelmässigen Abständen können Wärmezähler im Vergleich zu Heizkostenverteilern die schönere bzw. komfortablere jedoch auch eine teurere Lösung sein. In vielen Fällen gibt es jedoch keine andere Möglichkeit (z.B. bei Fussbodenheizungen).
Selbstverständlich beraten wir Sie objektiv unter Berücksichtigung der technischen Gegebenheiten zu den einzelnen Möglichkeiten der
Verbrauchserfassung in Ihrem Objekt. Da wir uns nicht auf ein bestimmtes Produkt oder Hersteller festgelegt haben können wir Ihnen genau das passende Produkt für Sie aus einem grossen Angebot heraussuchen.